Sie befinden sich hier: FAQ
Deutsch
English
Freitag, 15.12.2017

Wieso nennen Sie auf Ihrer Seite keine Preise?

Die Preise von Batterien ändern sich ständig. Durch die Veränderungen der Rohstoffpreise, hier vor allem Blei, sind die Preisbindungen sehr kurz und müssen nach wenigen Wochen oder Monaten wieder angepasst werden. Unsere elektrischen Komponenten werden immer auf den Kunden spezifisch konfektioniert, deshalb macht es auch hier keinen Sinn Preise zu nennen. Bitte Fragen Sie nach einem auf Sie zugeschnittenen Angebot.

Wieso ist die Bindefrist in Ihrem Angebot vergleichsweise kurz oder unter Vorbehalt einer Änderung des MTZ?

Die Preise von Batterien ändern sich ständig. Durch die Veränderungen der Rohstoffpreise, hier vor allem Blei, sind die Preisbindungen sehr kurz und müssen nach wenigen Wochen oder Monaten wieder angepasst werden. Wenn wir eine Änderung des MTZ erwarten und Ihr Angebot über einen solchen Zeitraum gültig sein soll, müssen wir uns vorbehalten eine Erhöhung des MTZ auf den Preis aufzuschlagen.

Was ist der MTZ?

Weil manche Metalle keinen über längere Zeit stabilen Preis haben (insbesondere Blei schwankt stark), wird für Produkte mit hohem Gehalten an diesen Metallen ein Basispreis gemacht und der Tagespreis des Metalls durch einen Zuschlag berücksichtigt, das ist der Metallteuerungszuschlag oder kurz MTZ.

Kann man verschiedene Hersteller einfach am Preis miteinander vergleichen?

Das ist eine schwierige Frage, aber eine einfache Antwort. Nein, man kann Produkte nicht rein preislich vergleichen. Bei teureren Produkten kann man davon ausgehen, dass der Service dahinter meist besser ist bzw. schon das Produkt deutlich besser ist, auch wenn die Angaben in den Datenblättern übereinstimmen. Die Batterieproduktion in China zum Beispiel unterliegt nicht denselben Grundlagen im Umweltschutz und in der Arbeitssicherheit, die wir in der EU beachten. Das bringt einen deutlichen Preisvorteil für diese Produkte, der allerdings auf Kosten von Menschen und Umwelt geht.

Es gibt viele Aspekte, die man in Betracht ziehen kann wenn man zwei scheinbar "identische" Produkte vergleicht, denn manchmal ist das teurere Produkt auf lange Sicht die bessere und günstigere Wahl. Wir beraten Sie gerne.

Wieso gibt es so viele verschiedene Bauarten bei Bleibatterien?

Bleibatterien werden nun schon seit über hundert Jahren ständig weiter entwickelt. Es haben sich so viele Anwendungen herausgebildet, dass es notwendig wurde Batterien auf bestimmte Eigenschaften zu optimieren. Dementsprechend gibt es heute viele Bauarten. Hochstromfähig, zyklenfest, nachladefähig, welche Eigenschaften eine Batterie in einer Anwendung haben muss, kann der Kunde oft selbst nicht sicher bestimmen und wo kein Batterietyp vorgeschrieben ist kann nur der Fachmann die Batterie sicher zuordnen.

Wann sollte man eine Batterie erneuern?

Dazu gibt verschiedene Kriterien, zum Beispiel, wenn ein sicheres Betreiben nicht mehr möglich ist (Korrosion der Verbinder), das weitere Betreiben unwirtschaftlich ist (Strombilanz eingeladener zu entnehmbarer Kapazität weicht stark ab), notwendige technische Eigenschaften nicht mehr gegeben sind (zum Beispiel zu geringe Kapazität) oder auch wenn die Gebrauchdauer bei Anlagen die hochverfügbar sein müssen überschritten ist (Notstromsysteme).

Mit dem nötigen Know How und den richtigen Messgeräten können wir Sie in der Entscheidungsfindung unterstützen.

Was habe ich von einem Wartungsvertrag? Steht das im Verhältnis zu den Kosten?

Die Kosten eines Wartungsvertrags sind auf den ersten Blick ohne wirtschaftlichen Gegenwert, aber eben nur auf den ersten Blick. Bei sicherheitsrelevanten Anlagen sind Wartungen vorgeschrieben, ein Wartungsvertrag hilft Ihnen die Fristen nicht aus den Augen zu verlieren. Aber auch wenn es keinen "Zwang" zur Wartung gibt, kann eine Wartung die Lebensdauer einer Batterie erheblich verlängern. Rechtzeitige Maßnahmen bei Polkorrosion sind nur ein Beispiel, die bei geringem Wartungsaufwand große Wirkung erzielen.